Taishin Ryu Kobujitsu

Kriegskunst des feudalen Japans

  

 

Das Taishin Ryu Kobujutsu ist eine Symbiose aus altem und neuem bzw. traditionellem und modernem. Aus dem alten und traditionellem stammen die Begriffe Techniken, Werte, Philosophie, Etikette und Umgangsformen. Das neue und moderne umfasst den Pragmatismus und die Anwendbarkeit auf die heutige Zeit sowie die Zielorientiertheit im Nutzen.

Beispielsweise werden neben Faust-, Hand- und Armtechniken auch ein großes Spektrum an Fuß- und Beintechniken sowohl zur Abwehr als auch zum Angriff trainiert, um die Waffentechniken damit universal und flexibel zu unterstützen. Um einen Gegner zu Boden zu bringen und dann zu kontrollieren, sind darüber hinaus entsprechende Techniken einschließlich Würfe, Hebel, Würger und Bodentechniken beinhaltet. Großer Wert wird auch auf eine gute Fallschule gelegt, um damit entsprechende Stürze in einem Kampf zu mildern.

Taishin Ryu - die Körper-/ Geist-Schule - betont das Streben nach der Einheit zwischen Körper und Geist. Das Taishin Ryu Kobujutsu ist daher nicht nur ein reines Training, sondern es muss vielmehr als Lebensweg verstanden werden, der uns im Alltag Rückhalt und Stärke geben kann.

Das Taishin Ryu Kobujutsu impliziert verschiedenartige Waffengattungen verschiedener Zeitepochen, Herkunft, An- und Verwendung. Trainiert werden folgende Waffenkünste: Kenjitsu, Tantojitsu, Hanbojitsu, Tanbojitsu, Tonfajitsu, Hojojitsu und Yawarabojitsu.

 

 

Verkaufspreis: 17,80 €

192 Seiten

zahlreiche Abbildungen

Größe: 220 x 170 mm

Cover: Paperback / Softcover

ISBN: 9783735740083

 

 

Das Buch ist überall im Buchhandel und Internet erhältlich...

 

Bestellbeispiele: amazon.de oder ebook.de

 

 

 

Leseproben:

 

 

 

 

Zum Autoren Thomas Klein:

 

 

 

 

 

Urheberrecht:

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte/Grafiken/Texte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Downloads und Kopien dieser Seite sind strikt untersagt. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.